Warum Mond?

Warum ausgerechnet „Mond und Meer“ und „kleine Mondschule“?

Wie kam es dazu?

Mond ist ein Teil von mir. 2011 fand ich durch eine innere Arbeit bei Gabriele Baum den letzten, im Außen verbliebenen Anteil meiner Seele. Ich fand einen Mondanteil. Seither fühle ich mich verbunden. Der Mondwelt, dem Trabanten der Erde, der Erd-Schwester Mond(in). Ich trage ein Teil ihrer Seele in mir. Eine Art Konjunktion, eine Verbindung in direkter Linie.

Was ist der Grund meines Seins? – Das ist die Stärkung der Mond – Erde – Verbindung. Nicht mehr und nicht weniger.

Doch aus all diesem Wissen ergab sich viel mehr als das. Ich fand neue Dinge, damals für mich beinahe unvorstellbar. Doch sie passten (zu meinem Glück) letztlich doch in mein Denken hinein.

Und nun bin ich, was ich bin. Ein Mensch mit einem Stück Mondseele drin.

Seither fand ich viele Begegnungen mit interessanten und ungewöhnlichen Personen. Menschlicher und anderer Natur. Einige davon wurden meine Lehrer. Menschen und Katzen allen voran!

Und ich … wurde eine geduldige Schülerin. Meistens jedenfalls. 😀

Und nach vielen Jahren des Lernens ging ich allmählich ins Lehren über. Zu Beginn mit der mentalen Tierkommunikation (www.tikoko.de).

Ich teile gerne mit dir! All das Wissen, das ich habe und in mir trage.

Wenn du magst, dann sei offen dafür. Schau und dann entscheide, ob du annehmen oder verwerfen magst. Denn Freiwilligkeit und Selbstbestimmung sind die Prinzipien meiner Arbeit.

Ein Auf und Ab wie im Mond. Das Licht, das sich wandelt. Und ich gehe mit.

Ich freue mich darauf, auch dich kennen zu lernen. Und vielleicht … gehen wir ein Stück des Weges gemeinsam.

Auf die Erkenntnis! Mögen uns Licht und Dunkel gleichermaßen zu Erkenntnis führen! In Liebe, Dankbarkeit und Ehrfurcht vor dem Leben.

Namaste! Ein Gruß an deine Seele!