Über mich – Warum Mond?

Warum ausgerechnet „Mond und Meer“ und „kleine Mondschule“?

Geboren wurde ich, Kristina C. Obermann, 1982 in Saarbrücken. Mit 20 Jahren zog ich nach Koblenz am Rhein, wo ich an der Universität Koblenz ein Studium der allgemeinen Erziehungswissenschaften absolvierte. 2008 machte ich meinen Abschluss als Diplom-Pädagogin. Ich arbeitete bereits während des Studiums für verschiedene Firmen in den Bereichen Elebnispädagogik und Gewaltprävention, sodass ich 2009 gleich in meine berufliche Selbstständigkeit startete.

Im Jahr 2010 wurde allerdings mein Leben, mein Tun, mein Handeln und Denken – kurzum, eigentlich alles in mir – unerwartet auf den Kopf gestellt. … Und ich begann noch einmal neu.

Erfahrung von Verlust, Trauer und eigener Krankheit brachten mein altes Weltbild ins Wanken. Zudem fand ich im Jahr 2010 zur Mentalen Tierkommunikation, eine Arbeit, die mir völlig neue, fremde und zugleich unerwartet wundervolle Türen öffnete.

Das Alte ging. Das Neue kam. Und mein Herz hatte Feuer gefangen.

2011 verabschiedete ich mich von meinem Arbeitsbereich der Erlebnispädagogik und ging, damals noch mit leicht wackligen Knien das Wagnis der Tierkommunikation ein. Wieder mit einer beruflichen Selbstständigkeit, weil es in Deutschland in diesem Bereich sogar jetzt noch, 2020, nur so möglich ist. (Wann kommt wohl die erste Möglichkeit einer Festanstellung? XD)

Ebenfalls 2011 kam durch eine innere Arbeit bei Gabriele Baum der letzte im Außen verbliebene Anteil meiner Seele zu mir. Ich fand einen Mondanteil. Seither fühle ich mich verbunden. Der Mondwelt, dem Trabanten der Erde, der Erd-Schwester Mond(in). Ich trage einen Teil ihrer Seele in mir. Eine Art Konjunktion, eine Verbindung in direkter Linie. Seitdem bin ich ganz.

Deshalb schuf ich meine Arbeitswelten 2015 noch ein bisschen neuer und nahm noch den Bereich des mentalen Arbeitens und geistigen Heilens für Mensch, Ort und Seele mit hinzu.

3 Jahre lang führte ich mein Institut „Mond und Meer“, meine kleine „Mondschule“ in Bad Breisig am Rhein. Bis ich 2018 ins Saarland zurückzog.

Ich bin auch hier in Quierschied meinen 3 Arbeitsbereichen treu geblieben;

  • Gewaltprävention für Kinder / WingTsun
  • mentale Tierkommunikation
  • und die Mondschule mit dem mentalen Arbeiten für Mensch, Ort und Seele

Dereit teile ich mein Leben mit meiner Familie, den Menschen, zwei kuschligen Katzen, einem plüschigen großen 4-Beiner und allen, die dazugehören.


Was ist der Grund meines Hier-Seins? – Das ist die Stärkung der Mond – Erde – Verbindung. Nicht mehr und nicht weniger.

Doch aus all diesem Wissen ergab sich viel mehr als das. Ich fand neue Dinge, damals für mich beinahe unvorstellbar. Doch sie passten (zu meinem Glück) letztlich in mein Leben und in mich hinein.

Und nun bin ich, was ich bin. Ein Mensch mit einem Stück Mondseele drin. Und glücklich! Weil ich den mir eigenen Weg gehen kann.

Seither fand ich viele Begegnungen mit interessanten und ungewöhnlichen Personen. Menschlicher und anderer Natur. Einige davon wurden meine Lehrer. Menschen und Katzen allen voran!

Und ich … wurde eine geduldige Schülerin. Meistens jedenfalls. 😀

Und nach Jahren des Lernens gehe ich mehr und mehr ins Lehren über.

Ich teile gerne mit dir! All das Wissen, das ich habe und in mir trage.

Wenn du magst, dann sei offen dafür. Schau und dann entscheide, ob du annehmen oder verwerfen magst. Denn Freiwilligkeit und Selbstbestimmung sind die Prinzipien meiner Arbeit.

Ein Auf und Ab wie im Mond. Das Licht, das sich wandelt. Und ich gehe mit.

Ich freue mich darauf, auch dich kennen zu lernen. Und vielleicht … gehen wir ein Stück des Weges gemeinsam.

In Liebe, Dankbarkeit und Ehrfurcht vor dem Leben.

Namaste! Ein Gruß an deine Seele!