Willkommen bei Mond und Meer

Willkommen in der „kleinen Mondschule“!

Aktuelles:

Liebe Freunde der geistigen Arbeit,

bis voraussichtlich 31.01.2021 finden nur Telefontermine statt!

Ich hoffe, dass wir bald wieder ins reguläre Arbeiten starten können!

Bis dahin bleibt gesund und munter!

Eure „Chandra“

Winterliche Zeit ( von Pega )

Wenn zur winterlichen Zeit weißer Schnee uns fällt In die Tiefverschwiegenheit winterlicher Welt Wenn Kristalle hier auf Erden funkeln stöbern und auch werden In der stillen Einsamkeit winterlicher Zeit Dann schau ich auf in die Ferne lerne lauschen und verstehn Wie die abertausend Sterne übern Winterhimmel gehn Lern das Träumedeuten kennen und das Wünschefliegen sehn Die wie zarte Eiskristalle in das erste Licht eingehn.

Wenn zur winterlichen Zeit kalter Wind uns fällt In die Winterwendlichkeit tiefgefrorner Welt Wenn Vergehen und auch Werden halten Einzug her auf Erden In der stillen Einsamkeit winterlicher Zeit Öffne ich weit meine Fenster lass die Seele sich umschaun Wies wohl gehn wird mit dem Werden und dem ganzen Wintertraum Wie man Fäden spinnt und webt und richtig liebt und richtig lebt Und vom kleinen Sprössling wird zu einem großen starken Baum.

Wenn zur winterlichen Zeit erstes Licht uns fällt In die Träumerwirklichkeit sehnsuchtsvoller Welt Wenn die Fenster meines Herzens stehen offen und auch weit Will ich mit euch sein und werden bin zum Werden ich bereit Wenn die Fenster meines Herzens stehen offen und auch weit Will ich mit euch sein und leben bin zum Leben ich bereit.

Wenn die Fenster meines Herzens stehen offen und auch weit Will ich mit euch gehn und bleiben bis zum Ende meiner Zeit Wenn die Träume meines Herzens stehen offen und auch weit Will ich mit euch sein und bleiben bin zum Bleiben ich bereit … Wenn zur winterlichen Zeit zarter Schnee uns fällt In die Tiefversunkenheit wunderlicher Welt Wenn Kristalle hier auf Erden funkeln stöbern und auch werden In der stillen Einsamkeit winterlicher Zeit.
(Pega, Dezember 2017)